Numismatik Lanz München   |   Auction 157   |   9 December 2013
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Lot 357



Estimate: 50'000 EUR   |   Starting price: 30'000 EUR Price realized: 40'000 EUR
RÖMISCHE MÜNZEN
KAISERREICH
PROCULUS (280 - 281)
Antoninian, ca. 280 - 281, ungesicherte Münz­stätte in Gallien oder Britannien. IMP C PROCVLVS AVG, gepanzerte Büste mit Strahlenkrone nach rechts. Rs: VICT-OR-I-A AVG, Victoria mit Kranz und Zepter en face stehend, Kopf nach links. RIC -; D. Vagi, Coinage and History of the Roman Empire, 2470; H. Aufhäuser, Auktion 8, 1991, Nr. 640 (heute in der Staatlichen Münzsammlung München, stempelgleich). 2,96g. Äußerst selten, zweites bekanntes Exemplar. Vorzüglich. Ex Dix Noonan Webb, Auktion 10.04.2013, Nr. 694. Die Münze wurde am 07.11.2012 in einem Feld in der Nähe von Stamford Bridge in East Yorkshire gefunden. Durch das Auftauchen eines stempelgleichen Exemplars einer Münze des Usurpators Proculus mit eindeutigem Fundkontext in England und aufgrund des stilistischen Vergleichs mit Münzen der Herrscher des britannischen Sonderreiches ist es wahrscheinlich, dass sich die Münzstätte des Proculus in Britannien und nicht in Gallien befunden hat, denn auch das erste Exemplar ist von einem englischen Sammler und Restaurator bei Aufhäuser eingeliefert worden. Zum historischen Hintergrund vgl. D. Vagi, Coinage and History of the Roman Empire Vol. I, 375-376; J. Nollé, Die erste Münze des Kaisers Proculus: ein neues Bild von einem Usurpator, Antike Welt 6/2002, 669-674. Mit Export-Licence des Arts Council England Nr. PAU/00206/13.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close