Numismatik Lanz München   |   Auction 159   |   8 December 2014 Sort by Lot-NumberSort by Estimate
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Lot 682



Estimate: 400 EUR   |   Starting price: 240 EUR Price realized: 375 EUR
SAMMLUNG MAZARAKIS
ÄGÄIS / KLEINASIEN
Chios
La Maona
Dukaten o.J., zeitgenössischer Beischlag nach Vorbild eines venezianischen Dukaten im Namen von Lorenzo Celsi (1361 - 1365). LAVR · CELSI - · S/M/V/E/N/E/T/I, der Doge vor dem Heiligen kniend, zwischen beiden die Fahne, an deren durchlaufendem Schaft rechts entlang D/V/X. Rs: · SIT · T · XP (kleiner Querriegel über XP) E · DAT · Q · TV - REGIS · ISTE · DVCAT ·, nimbierter Christus in der Mandorla von neun Sternen umgeben. Mazarakis S. 22/34 (dieses Exemplar), Tsamalis -, Friedberg -, Schlumberger -, Gamberini -. 3,49g. Sehr selten. Vorzüglich. Die Legenden auf den Dukaten, welche von A. Mazarakis u.a. Chios zugeschrieben werden sind im allgemeinen klar und deutlich zu lesen. Genuesische Kolonien wurden selten mit Münzen aus Genua versorgt, die Kolonien produzierten ihre Münzen selbst und hielten sich im Fall der Goldprägung an das Vorbild der allseits akzeptierten Dukaten aus Venedig (zusätzliche Legendenadaptionen genuesischer Dukaten bzw. Variationen sind seit langem bekannt). Der Goldfeingehalt der Prägungen aus Chios ist im allgemeinen sehr hoch wodurch sich die Dukaten aus Chios nicht nur stilistisch von Beischlägen anderer Herkunft unterscheiden.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close