Numismatik Lanz München   |   Auction 161   |   7 December 2015 Sort by Lot-NumberSort by Estimate
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Lot 233



Estimate: 800 EUR   |   Starting price: 480 EUR Price realized: 750 EUR
RÖMISCHE MÜNZEN
KAISERREICH
TIBERIUS (14 - 37)
TIBERIUS mit L. AELIUS SEIANUS
Bilbilis in Hispania Tarraconensis. As, 31. TI · CAESAR · DIVI · AVGVSTI · F · AVGVSTVS. Kopf des Tiberius mit Lorbeerkranz rechts. Rs: MVN · AVGVSTA · BILBILIS / · TI CAESARE · V · [L · AELIO · SEIANO]. Lorbeerkranz mit abschließendem Medaillon, im Inneren des Kranzes COS. RPC 398; C. 97 (Tiberius); SNG Cop. 620. 12,65g. Sehr selten. Fast vorzüglich.
Der vorliegende As ist Teil einer kleinen, in Bilbilis, geprägten Emission, die als einziges numismatisches Zeugnis den Namen des berühmt-berüchtigten Prätorianerpräfekten und Tiberius- Günstlings Seianus trägt. 31 n. Chr. Bekleidet er zusammen mit Tiberius das Konsulat - aus diesem Jahr stammt diese Prägung - wird Teilhaber der prokonsularischen Gewalt und verlobt sich mit Julia, einer Enkelin des Kaisers. Schließlich bereitet er den Sturz des Tiberius vor, doch wird die Verschwörung von Antonia, der Witwe des Drusus maior, aufgedeckt und dem Kaiser gemeldet, der Seianus seines Amtes enthebt, am 18. Oktober 31 n. Chr. In den Senat locken, verhaften und zusammen mit seinen drei Kindern noch am selben Tag hinrichten lässt. Sein Vermögen wird eingezogen und sein Name verfällt der "„amnatio memoriae"“ Tatsächlich gehört das vorliegende Exemplar zu den Prägungen dieser Emission, auf denen Seians Name getilgt wurde.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close