Numismatik Lanz München   |   Auction 161   |   7 December 2015
Online bidding closed

<< Previous lot  
Lot 675



Estimate: 150'000 EUR   |   Starting price: 90'000 EUR Price realized: 90'000 EUR
SCHATZ VON OBING
Bayern Bezirk Traunstein
Münzschatz von Obing
Der Schatz von Obing wurde von einem Sondengänger entdeckt und zunächst verheimlicht. Der Grundbesitzer hat am 05.07.2000 einen kleinen Restanteil entdeckt und ordnungsgemäss gemeldet. Im Anschluss daran ging ein langer Rechtsstreit und die wissenschaftliche Bearbeitung in der Staatlichen Münzsammlung München vor sich. Die beiden Teile sind seit 2000 in unterschiedlichen Besitz und an unterschiedlichen Orten aufbewahrt. Er wurde im Jahre 2007 in die bayerische Denkmalliste unter der Nummer 123 eingetragen. Die Denkmaleigenschaft wurde mit verschiedenen Gutachten begründet und die Bedeutung für die Münzgeschichte Bayerns herausgestellt. Der hier angebotene Großteil des Fundes besteht aus ca. 950 Münzen, darunter auch einige Teilstücke und dem zerbrochenen Fundgefäß.
Bayerische Denkmalliste-Teil C: Bewegliche Denkmäler. D-1- 7835-0598(Nr.123), Gde. Obing-Ilzham, Gmkg. Albertaich. Das bayerische Denkmalschutzgesetz sieht vor dass ein Eigentumswechsel und ein Ortswechsel eines beweglichen Denkmals angezeigt und genehmigt werden muss. Die ca. 950 Stücke des nunmehr versteigerten Fundanteils können im Internet auf www.lanz.com angesehen werden.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close