Kricheldorf   |   Auction 49   |   20 - 21 February 2017
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Lot 95





Estimate: 1'000 EUR   |   Starting price: 800 EUR Online bidding closed
ATTIKA. Inseln.
Aiginai.
Stater um 480 v. Chr., Aegina.
Sogenannte Meeresschildkröte (unechte Karettschildkröte?), auf dem stromlinienförmigen Panzer geschwungener Kragen und 7 Punkte in T-Form.
Rv.: Fünfgeteiltes Incusum (3/2 Muster - Union Jack).
Milbank pl.1,15; SNG Cop. 507; ACGC 123; Ross Holloway (Elder) Period III, Class 18.
AR; 11,58 g.
Erworben bei Münzen und Medaillen AG im Juli 1967.

Breiter Schrötling  Hervorragend zentriert  Für den Typ Vorzüglich

Die bereits in der Antike umgangssprachlich als Schildkröten bezeichneten Münzen, stellen wohl die erste Münzprägung in Europa dar. Der in der Deutschen Umgangssprache gebräuchliche Begriff „Kröten“ für Geld könnte nach W. Pfeifer, Das Etymologische Wörterbuch des Deutschen, seinen Ursprung daher beziehen. Wahrscheinlicher scheint mir eine Ableitung von der Münzbezeichnung „Groten“, einer im Volksgebrauch lange gängigen Münzsorte. Im Allgemeinen wurde das Wort in der Mehrzahl „Groten (Groschen)“ gebraucht, ebenso wie die „Kröten“ als Geldsynonym nur im Plural verwendet werden, meist eher geringschätzig, passend zum Kleingeldcharakter dieser Münzsorte „die paar Kröten“.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close