Hess Divo   |   Auktion 332   |   31 May 2017 Sort by Lot-NumberSort by Estimate
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Lot 506





Estimate: 10'000 CHF   |   Starting price: 8'000 CHF Price realized: 10'000 CHF
RUSSIA. TSARDOM, UNTIL 1917. Catherine II, 1762-1796. Gold medal n.d. (later strike from the 2nd half of the 19th Century). With bezel. By A. Lyalin. Bust of Catherine II to right // Hygieia standing facing, her hands raised above seven childrens. Diakov 464.4 (R3). 19,56 g.; 28,50 mm.
GOLD. Extremely rare. Extremely fine

Mit Expertise der Freunde des Staatlichen Museums Moskau.
Im Jahre 1768 lud Katharina II. den englischen Arzt Thomas Dimsdale, der 1765 ein Buch über die Pockenschutzimpfung verfaßt hatte, nach St. Petersburg ein, um die Wirksamkeit seiner Impfmethode am eigenen Leib zu testen, was gegen den Willen ihrer Ärzte geschah. Am 23. Oktober 1768 nahm Dimsdale die Impfung vor, indem er den Arm der Zarin mit einer pockeninfizierten Lanzette ritzte. Es kam zu keinerlei Komplikationen, auch nicht bei ihrem Sohn Paul Petrowitsch (später Zar Paul I.), der ebenfalls geimpft worden war. Durch dieses mutige Beispiel verhalf Katharina der Pockenschutzimpfung in Rußland zum Durchbruch.Zar Nikolaus I., der die Ausgabe von Prämienmedaillen für die Pockenimpfung an Ärzte veranlaßte, ehrt mit der Vorderseitendarstellung dieser Prägungen die tapfere Zarin.Diakov führt diese Prämienmedaillen auch zusätzlich unter der Regentschaft Katharinas II. auf (siehe Nr. 139.1 ff.), verliehen wurden sie jedoch erst unter Nikolaus I.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close