Numismatik Lanz München   |   Auction 164   |   23 May 2017
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Session III, Lot 534





Estimate: 500 EUR   |   Starting price: 300 EUR Price realized: 300 EUR
Sammlung Rudolf von Höfken. Adlwang Hl. Maria: Pieta, Steingußskulptur, gotisch. Silberanhänger. Oval. Benediktusschild mit zusätzlich umlaufenden Abkürzungen. Einrahmung Blatt- und Perlstab. Rs: Drachenkampf des hl. Georg nach links, mit Königstochter. "S: GEORGIUS"; am Henkel "N C" (?). Einrahmung. 4,47g. Selten Perlstab auf Vs. nur partiell vorhanden, insbesondere Rs. dezentriert. Vorzüglich bis Stempelglanz.
Barock, wohl vor der Mitte des 18. Jahrhunderts; nach dem Erlaß einer Vorschrift durch Papst Benedikt XIV. im Jahr 1741 verschwand der Benediktusschild von den Wallfahrtsmedaillen (Peus, zu 520). Adlwang unterstand lange dem Benediktinerstift Kremsmünster. Vielleicht erklärt sich dadurch die benediktinische Ikonologie von A. Auf Nr. 43 A erscheint der Schild unter der Abbildung des Gnadenbildes von Adlwang. Zur Problematik der Zuweisung an Adlwang vgl.v. Höfken, Besprechungen [beigebunden dessen Exemplar der Publikationen von Pachinger, Medaillen von Peter und Paul Seel und diesen verwandten Meistern. Unedierte Medaillen auf bayerische Wallfahrtsorte, Kirchen und Klöster, München 1904], S. 9 f. -"Adelwang. Pach.O.Ö. [Peus L 67] 6. m. 27 mm Durchm. Egger 1302. S Lko. [?] cor." Aus Sammlung Rudolf von Höfken -Hattingsheim.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close