Numismatik Lanz München   |   Auction 164   |   23 May 2017
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Session III, Lot 537





Estimate: 500 EUR   |   Starting price: 300 EUR Price realized: 425 EUR
Sammlung Rudolf von Höfken. Albendorf (Wambierzyce; Polen, Niederschlesien, ehedem Grafschaft Glatz) Hl. Maria: stehende Madonna mit Kind, Skulptur, gotisch. Silberanhänger. Oval, mehrteilig. Zwei brakteatenartige Plättchen (Klischees) in Schutzrand gefasst. Gnadenbild, gekrönte Maria mit Kind auf dem rechten Arm und großem Apfel in der Linken; über der Krone kreuzförmiger Nimbus. Jesuskind hat Ringnimbus. Einrahmung Perlstab zwischen Rundstäben und Bordüre aus Monden mit Einzelperlen. "S: MARIA ZV ALBENDORF." Unten links neben der Figur "I N". Rs : Halbfigur hl. Johannes Nepomuk in Chorherrentracht mit Kreuz und Märtyrerpalme. Einrahmung. 5,61g. Sehr selten. Etwas wellig und abgegriffen. Sehr schön.
Barock. (Maße ohne Knäufchen und Öse.) Der kreuz- und flammenartige Nimbus über dem Haupt der Muttergottes ist wie die ausladende Faltengebung des Gewands ein Charakteristikum des Gnadenbildes (Krone und Nimbus detailliert zu erkennen auf Nr. 59 A). Albendorf: "schlesisches Jerusalem", bedeutendste Marienwallfahrtsstätte Schlesiens. "I N" verweist auf den Stempelschneider Jakob Neuß d.Ä. oder d.J. in Augsburg (s.Nr. 45). - "Albendorf. IN. Gnadenbild - J. Nepom. Auct. Helb. 1896, No. 1397 S. Lto cor. [?]" Aus Sammlung Rudolf von Höfken -Hattingsheim.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close