Numismatik Lanz München   |   Auction 164   |   23 May 2017
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Session III, Lot 562





Estimate: 500 EUR   |   Starting price: 300 EUR Price realized: 550 EUR
Sammlung Rudolf von Höfken. Mariaschein (Bohosudov; Tschechien, Böhmen) Hl. Maria: Pieta, Tonstatuette, spätgotisch. Silberanhänger herzförmig. Zwei brakteatenartige Plättchen (Klischees) in Schutzrand gefasst. Gnadenbild auf angedeuteter Plinthe, beide Personen strahlennimbiert, zwei Putten halten eine Krone über Maria. "S MARIA SCHEIN." Randparallele Rahmung durch Blatt- und Perlstab zwischen Rundstäben. Rs: Über Wolken von gekreuzter Lanze und Ysoprohr hinterfangenes Herz Jesu, darüber Kreuzestitel. "S COR. IESU". Rahmung. 5,70g. Selten. Minimal wellig, kaum Patina. Mindestens vorzüglich.
Barock. Die Anfänge der nordböhmischen, stark aus der Lausitz besuchten Wallfahrt liegen in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts, 1709 wurde das Gnadenbild mit Goldblech überzogen. Betreuung durch Jesuiten ab 1587, die 1652 am Ort eine Niederlassung errichteten. 1701-08 erfolgte eine Neubau der von Ambiten umringtenWallfahrtskirche, das 18. Jahrhundert ist die große Blütezeit Mariascheins. Vgl. Peus 2479.- "Schein. Böhmen. vergl: Doneb. 4539." Aus Sammlung Rudolf von Höfken - Hattingsheim.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close