Numismatik Lanz München   |   Auction 164   |   23 May 2017 Sort by Lot-NumberSort by Estimate
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Session III, Lot 569





Estimate: 300 EUR   |   Starting price: 180 EUR ---
Sammlung Rudolf von Höfken. Maria Taferl (Österreich, Niederösterreich) Hl. Maria: Pieta, Skulptur, urspr. gotisch, seit 1756 Nachbildung. Silbermedaille 1860. Ansicht der Wallfahrtskirche auf der Anhöhe mit benachbarten Gebäuden, einem umhegten Obstgarten mit Treppe, Bäumen und Planken vor dem Gotteshaus, zwischen dessen Türmen auf Wolken das Gnadenbild gezeigt ist, Maria ist gekrönt, von ihrem Ringnimbus gehen Strahlen über die gesamte Szenerie aus. Rahmung durch randparallelen Rundstab, zwischen diesem und dem Randprofil erhöht ein Schriftfries. Darin Chronogramme "HONORI . DOLOROSAE . VIRGINIS . DEDICATA | BIS . IAM . IVBILAT . ECCLESIA . LAETA . DEO" (1660, 1860; beide Male"AE" ligiert"). Rs: Eine Art siebenteiliger Maßwerkfries mit sieben Schwertern (der Schmerzen Mariä) und sieben Dreiblättern verbindet einen umlaufenden, erhöhten Schriftfries mit dem Feld. Im Feld "SAECVLVM . II | SEDENTE . PIO . IX | IMPERANTE | FRANCISCO . IOSEPHO . I | DIOECESIM . REGENTE . IGNATIO | PAROECIAM . CVRANTE . DECANO | J: LICHTENBERGER | CELEBRATVM | TABELLIS MARIANIS | MDCCCLX" (AE ligiert), auf dem Fries "DOLORES GLORIOSAE VIRGINIS RECOLENTES | VENITE DOMINVUM ADOREMVS" (AE ligiert). 34,98g. Selten. Vs. dunkel getönt, Rs. mit feinen Stempelrissen und leicht fleckig, etwas grüne Farbe am rand, Glanz reduziert. Fast Stempelglanz.
Zur 200-Jahr-Feier. Keine Punze am Rand. Peus 2178 (mit Punze). - "M. Taferl. Med. auf 200 j. Jubil. 1860. Nentw.S. 86. No 4. AR [ligiert]. 35 gm. SL.cor. Auct. Helb. 1904 12/XII Nr. 2110." Aus Sammlung Rudolf von Höfken - Hattingsheim.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close