Numismatik Lanz München   |   Auction 164   |   23 May 2017
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Session III, Lot 585





Estimate: 400 EUR   |   Starting price: 240 EUR Unsold
Sammlung Rudolf von Höfken. Salzburg, St. Peter (Österreich, Salzburg) 1100-Jahr-Jubiläum des Erzstiftes St. Peter. Messinganhänger 1682. Oval. Zu Seiten einer Ansicht des Erzstifts St. Peter mit gotischem Spitzturm stehen zwei Bischöfe im Ornat, Rupert (rechts) und Vitalis (links), über dem Kloster erscheint auf Wolken die Halbfigur eines weiteren infulierten Bischofs, Amandus. "S: AMANDVS", im Abschnitt "SS: RVPERTVS | VITALIS ." Rahmung durch randparallelen Rundstab. "+ FVNDATVM MONASTERIVM S: PETRI A S: RVPERTO AN: CHR: 582 ." Außenrahmung durch Blattkranz und Perlstab. Rs: Ringnimbiert stehen Petrus (rechts) mit einem Schlüssel in der Rechten und Benedikt (links) als Mönch mit dem Becher samt obenauf liegender Schlange in der Linken unter der mittig oben über Wolken und in Strahlen erscheinenden Halbfigur Mariens, die das Kind auf dem rechten Arm und das Szepter in der Linken trägt, unten mittig in ovaler Kartusche der Benediktschild. Randparallel geführter Rundstab. "+ CEL[EB]R[A]T ANNVM SAECV [L]AREM IVBILAEVM VNDECIMVM AN . [?] . 1682 ." 6,50g. Selten. Stempelschwächen, Stempelrisse, fleckig. Zumindest sehr schön.
Barock, 1682 zum fiktiven 1100-Jahr-Bestehen von Stift St. Peter und Bistum Salzburg, die beide vom hl. Rupert gegründet wurden. Buchstaben "P" und "S" exprimiert: Paul Seel, Salzburg. Die Signatur läßt sich allerdings auf dem vorliegenden Messingexemplar nicht verifizieren, auch existieren Abweichungen in der Schreibweise der Inschriften beider Seiten; letzteres gilt auch für Unger 1531. Peus 2370 f. (Messing/Bronze, vergoldet bzw. versilbert) bestätigen die Angaben von Zeller und Unger, anhand der beigegebenen Abbildungen sind zahllose weitere Differenzen in Schrift und Bild festzustellen. Es handelt sich zweifelsfrei nicht um die in der Literatur angegebene Medaille. Eventuell liegt eine Bearbeitung der Seelschen Stempel von späterer Hand vor oder eine mit Schwächen behaftete Nachbildung. Rupert brachte Reliquien seines Vorgängers als Bischof von Worms, Amandus, nach Salzburg, die in St. Peter ruhen. Vitalis, "Apostel des Pinzgaus", ist Ruperts Nachfolger als Bischof und Abt von St. Peter. Auch seine Gebeine ruhen im Erzstift. Ähnlich, aber nicht identisch Peus 2370 (vergoldet), 2371 (versilbert). - "Salzburg. St. Peter. 582 - 1682. P.S. 1100jähr. Jubiläum. Zeller: 112. Unger. 1531. Well: 11069." Aus Sammlung Rudolf von Höfken - Hattingsheim.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close