Numismatik Lanz München   |   Auction 164   |   23 May 2017 Sort by Lot-NumberSort by Estimate
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Session III, Lot 590





Estimate: 600 EUR   |   Starting price: 360 EUR Price realized: 600 EUR
Sammlung Rudolf von Höfken. St. Florian (Österreich, Oberösterreich)? Hl. Florian: legendäre Grabstätte. Silberanhänger, vergoldet. Oval. Auf Erdboden steht Florian als römischer Soldat mit Fahne in der Rechten und Schaff in der Rechten, aus dem er Wasser auf ein neben ihm stehendes, brennendes Häuschen gießt, aus Wolken rechts oben kommen Strahlen auf ihn herab. "S . FLORIANVS ORA PRO NOBIS". Profileinrahmung. Rs: Auf Erdboden Christus am Kreuz zwischen Maria (rechts) und Johannes Evangelist (links), Christus ringnimbiert, die Assistenzpersonen mit Strahlennimbus, auf dem Titulus "INRI". Einrahmung durch Rund- und Perlstab. Als Umschrift die Anfangsbuchstaben des Benediktussegens. Profileinrahmung (kräftiger Rundstab zwischen zwei feineren). 8,05g. Sehr selten Vergoldung minimal reduziert, fleckig. Mindestens vorzüglich.
Barock. Die Zuordnung zum Stift St. Florian ist fraglich, schon Zeller führte aus gutem Grund das Stück unter jenen "ohne bestimmte Ortszutheilung." Peter bzw. Paul Seel und ihrem Umkreis zugeschrieben: Zeller, Gustav, Medaillen von Peter und Paul Seel und diesen verwandten Meistern, Wien 1894, 159. -"Florian. Pach. No 29. Pach.O.Ö. 18." Aus Sammlung Rudolf von Höfken - Hattingsheim.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close