Numismatik Lanz München   |   Auction 164   |   23 May 2017
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Session III, Lot 596





Estimate: 400 EUR   |   Starting price: 240 EUR Unsold
Sammlung Rudolf von Höfken. Sonntagberg (Österreich, Niederösterreich) Hlst. Dreifaltigkeit: Gnadenstuhl, Gemälde, manieristisch. Zinnanhänger oval, mit angelötetem Schutzrand und daran angesetzter Öse. Gott Vater in einer hohen Wolkenlunula, mit Dreiecksstrahlennimbus ausgezeichnet, hält vor sich das Kreuz mit Christus, der vollständig gezeigt ist, die Taube steht nun mit ausgebreiteten Flügeln auf dem Längsbalken des Kreuzes. "H: DREYFALT: AN SONTABERG ." Neben dem Gewölk rechts und links "S" und "P". Rahmung durch randparallelen Perlstab zwischen Rundstäben. Rs: Benedikusschild mit umlaufenden Segen und "IHS", unten im Kreuz zu Seiten des "L" die Exprimatur "S" und "P". 5,71g. Selten. Leicht abgegriffen, helle Tönung beinahe flecken- und makelllos. Mindestens vorzüglich.
Barock, von Paul Seel. Auffallend ist die Abweichung von der richtigen Darstellung des Gnadenstuhls durch Vervollständigung des Gekreuzigten nach unten und das Versetzen der Hl.-Geist-Taube auf das Kreuz. Sehr präzise Prägung. Zeller 127 (ohne Einfassung, Messing, ohne Perlstab auf A und ohne Signatur ebd.). - "Sonntagsberg. P.S. Zeller I. 127. Merzb. L.cor." Aus Sammlung Rudolf von Höfken - Hattingsheim.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close