Gerhard Hirsch Nachfolger   |   Auktion 332   |   20 September 2017 Sort by Lot-NumberSort by Estimate
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Session II, Lot 2679





Estimate: 11'000 EUR   |   Starting price: 8'800 EUR Price realized: 9'000 EUR
RÖMISCHE MÜNZEN, RÖMISCHES KAISERREICH
DIOCLETIANUS. 284-305, Cyzicus.Aureus. IMP C C VAL DIOCLETIANVS P F AVG Belorbeerte, drapierte und gepanzerte Büste r. Rs: IOVI CONSERVATORI Jupiter steht l. mit Victoria auf Globus und Zepter. C. 248. R.I.C. 295 (V,2). Calico 4482. 4.64g, Schön zentriert. RRG O L D St-vz
Ex Tkalek 18/02/2002, Los Nr. 236. Diocletian war einer der größten Reformer auf dem römischen Kaiserthron. Als er 284 n. Chr. an die Macht kam, stand das Reich nach der fast 50jährigen Periode der Soldatenkaiser kurz vor dem Zusammenbruch, geschwächt durch Bürgerkriege, Einfälle von äußeren Feinden, Seuchen, zahlreichen Usurpationen, Inflation und wirtschaftlichem Niedergang. Bei seiner Abdankung 305 n. Chr. hinterließ er das Reich in einem weitaus besseren Zustand, wenn auch seine Verwaltungs-, Heeres-, Währungs- und Wirtschaftsreformen nicht alle von Dauer waren. Auf dem Gebiet der Münzprägung führte er u.a. wieder den Aureus zu 1/60 Pfund und den Argenteus im alten neronischen Denargewicht zu 1/96 Pfund ein. Die vorliegende Münze stammt aus der Zeit vor der Münzreform. Diocletian war der einzige römische Kaiser, der nach über 20 Jahren Herrschaft aus freien Stücken auf die Macht verzichtete.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close