Gerhard Hirsch Nachfolger   |   Auktion 333   |   21 September 2017 Sort by Lot-NumberSort by Estimate
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Lot 3192





Estimate: 50'000 EUR   |   Starting price: 40'000 EUR Price realized: 110'000 EUR
LÜNEBURG, STADT
10 Dukaten o.J. (um 1620) Goldabschlag des Jagdtalers. DA PACEM DOMINE IN DIEBUS NOSTRIS St. Johannes steht mit Lamm auf dem Arm neben zwei Palmen, im Hintergrund Stadtansicht vor Wasser, Rs: VISITAVIT * NOS * - ORIENS * EX * ALTO * Mondsichel mit menschlichem Gesicht links, gegenüber springt ein Hirsch rechts. Umher eine mit den Karyatiden geschmückte zierliche Einfassung, in der oben und unten ein ovales Medaillon liegt, darin ein Jäger mit Hund und ein Fischer vor Boot. Madai 2277 (als Taler). Reimmann 6867 (als Taler). Fr. 1529. Kni. -. Knyp. -. Schöne Tönung. Rs. kleine Kratzer. 36,10 g. UnikumG O L D ss-vz
Ex Auktion Stack's, New York, 3. XII. 1997, Los 1028. Ex Auktion Stack's, Chicago, 5. III. 1988, Los 1927. - Jagdtaler wurden von Fürsten und Städten, die das Münzrecht besaßen, entweder auf den Erwerb, das Bestehen oder die Ausübung eines Jagdrechts geschaffen oder zur Erinnerung an merkwürdige Jagdvorfälle. Der äußerst seltene Jagdtaler der Stadt Lüneburg hat vermutlich einen Bezug zu einem Jagdvertrag von 1562.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close