Gorny & Mosch   |   Auktion 254   |   6 March 2018 Sort by Lot-NumberSort by Estimate
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Lot 2341





Estimate: 30'000 EUR   |   Starting price: 24'000 EUR Price realized: 24'000 EUR
BELGIEN. FLANDERN. Karl III. (VI.), 1703-1711 (-1740). (Châtellenie d´Ypres). Goldmedaille zu 17 Dukaten 1720, von Ph. Roettiers. Repräsentation der Stadt nach Wiederbeginn der habsburgischen Regierung durch den Fürsten von Ligne. Brustbild des Kaisers nach rechts / DICABAT CAESARI AUGUSTO TERRITORIUM IPERNESE Früchte spendender Adler, im Abschnitt 2-zeilige Schrift TE SOSPITE COPIA RERUM. Kenis 15. Mont. -. Forrer V-191. 47 mm. 58,42 g.
Gold. Von größter Seltenheit. Im Feld der Vorder- und Rückseite etwas berieben,
kleine Prüfspur am Rand, dennoch ein attraktives vorzügliches Exemplar
Aus der Sammlung eines Ästheten.
Ypres (Ypern) ist eine Stadt in der Provinz Westflandern der Flämischen Gemeinschaft in der Region Flandern, Belgien. In der Ausführung des Vertrags von Utrecht 1713 war Ypern an Österreich abgetreten worden, aber erst am 11.2.1720 nahm der Prinz von Ligne es im Namen des Kaisers wieder in Besitz.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close