Hess Divo   |   Auktion 334   |   29 May 2018 Sort by Lot-NumberSort by Estimate
Online bidding ends:  28 May 2018 12:00 CEST

<< Previous lot Next lot >>
Lot 417





Estimate: 25'000 CHF   |   Starting price: 25'000 CHF
CHF  
SWITZERLAND. SITTEN, BISTUM. Philipp de Platea, 1522-1529. Messtaler 1528. Av. S + THEoDoLVS + EPVS' + SEDVNEN' + I + 5 + Z8 +. Der heilige Theodul im bischöflichen Ornat mit Krummstab und geschultertem Schwert kniend vor Altar mit liturgischen Geräten. Links ein kleiner Engel, rechts der Teufel mit Glocke, unten die im Stempel getilgte Jahreszahl 1501; über dem Bischof auf einem Schriftband: EAVDITA EST.Rv. PHVS' + ELECTVS + SEDVNEN' + als Umschrift um Wappenschild der de Platea, hinter dem Schild Schwert. Aussen Wappenkranz mit den 16 Wappen des Domkapitals, der Oberwalliser Zenden und der Unterwalliser Banner, wobei anstelle des Schildes von Eifisch ein Rankenornament erscheint. Divo 149 (dieses Exemplar); Palézieux-Du Pan 93; Davenport 8790; HMZ 2-1027. 29,41 g.
Von allergrösster Seltenheit. Vorzügliches Kabinettstück mit feiner Patina
Provenance: Sammlung J. S. Moser.
Eine der grossen Seltenheiten der Schweizer Renaissance Prägungen und von herausragender kunsthistorischer Bedeutung. Siehe hierzu: "Schweizerische Münzen der Spätgotik und der Renaissance" von Prof. Dr. Dietrich Schwarz (Bern 1958).

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close