Numismatik Lanz München   |   Auktion 166   |   11 June 2018 Sort by Lot-NumberSort by Estimate
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Lot 98





Estimate: 4'000 EUR   |   Starting price: 2'400 EUR Price realized: 2'400 EUR
REPUBLIK. L. STAIUS MURCUS. Denar, 42- 41 v. Chr., mobile Bordmünzstätte des Staius Murcus im Ionischen Meer. Kopf des Neptun rechts, hinter der linken Schulter Dreizack. Rs: MVRCVS IMP. Staius Murcus in Feldtracht mit der Linken auf seinem Kurzschwert nach links stehend, einer vor ihm knienden, weiblichen Gestalt (Roma?) aufhelfend; dazwischen im Hintergrund Tropaeum aus verschiedenen Waffen, darunter Beinschienen. Cr. 510/1; Syd. 1315; BMC (East) 86; Bab. (Statia) 1. Sear 337. 3,35g. Äusserst selten. Leicht geglättet, sonst vorzüglich.
Als Cassius im Jahr 43 v. Chr., L. Staius Murcus zum Flottenpräfekt ernannte (Dio, 28,4), ließ er eine Emission von Denaren, wie die vorliegende Münze, mit der Aufschrift MVRCVS IMP prägen. Durch den auf der Vorderseite geprägten Neptunkopf mit dem Dreizack sollte wohl auf seine Stellung als Flottenpräfekt hingewiesen werden. Die Rückseite mit der Darstellung von Staius Murcus, dem Tropaeum und der weiblichen Gestalt war vermutlich eine Anspielung auf die Gewinnung Apameias und Syriens.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close