Gorny & Mosch   |   Auktion 257   |   15 October 2018 Sort by Lot-NumberSort by Estimate
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Lot 750





Estimate: 25'000 EUR   |   Starting price: 20'000 EUR Price realized: 26'000 EUR
RÖMISCHE KAISERZEIT. Caligula, 37 - 41 n. Chr. Aureus (7,38g). 37 n. Chr. Mzst. Lugdunum. Vs.: C CAESAR AVG GERM PM TR POT, Kopf des Caligula n.r. Rs.: GERMANICVS CAES P C CAES AVG GERM, Kopf des Germanicus n.r. RIC 11; C. 3; BMC 11; BN 14; Calicó I, 322.
Gold. R! Gutes ss
Auf dem vorliegenden Aureus sind Caligula auf der Vorderseite und sein Vater Germanicus auf der Rückseite dargestellt. Caligula wurde 12 n.Chr. in Antium als Gaius Iulius Caesar geboren. Den Spitznamen Caligula (lat.=Soldatenstiefelchen) erhielt er bei den Rheinlegionen als mitreisender Sohn des Oberbefehlshabers Germanicus. Als Kaiser wurde er Gaius Caesar Augustus Germanicus genannt und regierte von 37 bis 41 n. Chr., als seine Gewaltherrschaft durch Ermordung beendet wurde. In den antiken Quellen wird Caligula einstimmig als Gewaltherrscher beschrieben und seine Person ist mit zahlreichen Skandalgeschichten verknüpft. Caligula war mütterlicherseits Urenkel von Augustus und durch seinen Vater Urenkel von Augustus' Frau Livia. Germanicus (15 v. - 19 n.Chr.) war als Nachfolger von Kaiser Augustus im Amt des Princeps vorgesehen. Er war ein Großneffe von Augustus. Auf einer politischen Mission im Osten des römischen Reiches starb er in Antiochia, angeblich soll er vom Statthalter der Provinz vergiftet worden sein.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close