Dr. Busso Peus Nachf.   |   Auktion 423   |   7 - 9 November 2018 Sort by Lot-NumberSort by Estimate
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Session I, Lot 89





Estimate: 2'500 EUR   |   Starting price: 2'500 EUR Price realized: 4'000 EUR
Babylonien
Satrap Mazakes (?), nach 340 v. Chr. Tetradrachme nach athenischem Vorbild 331/323 v. Chr., unbestimmte Mzst. in Mesopotamien. Kopf der Athena / Eule, links Olivenzweig, rechts aramäische Legende "MZDK". Mitchiner I, vgl. 4/126; Van Alfen / Owls, vgl. Gr. V; Van Alfen , in: RBN 2011, III A 5, Abb. 9. 16.80 g.; Feine Tönung Sehr selten Sehr schön
Ex Auktion Kricheldorf 49, 2017, 166 und Künker 21, 1992, 343.

Avers: Das Haupt Athenas hat fast männliche Gesichtszüge erhalten und ist ornamental überarbeitet worden. Revers: Abgesehen vom Punkt zwischen den beiden ersten Schriftzeichen könnte hier wohl Mazakes als Prägeherr genannt sein. Der 6 mm dicke Schrötling hat nicht das volle Stempelbild aufgenommen. Mazakes hatte 333 vom Satrapen Sabakes die Verwaltung Ägyptens übernommen, das er ohne Widerstand an Alexander übergibt. Es wird vermutet, dass Mazakes später Mesopotamien als Satrap Alexanders verwaltet. Die Tetradrachme könnte also auch dort, in dem kurzen Zeitraum bevor sich Alexanders neue Tetradrachmen durchsetzen, entstanden sein.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close