Numismatik Lanz München   |   Auction 155   |   10 - 11 December 2012
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Lot 686



Estimate: 10'000 EUR   |   Starting price: 6'000 EUR Unsold
RÖMISCHE MÜNZEN
KAISERREICH
PROBUS (276 - 282)
Bronzemedaillon, Rom. IMP C PROB-VS P F AVG. Büste des Probus mit Lorbeerkranz und Panzer (mit Medusenhaupt verziert) nach links, über der linken Schulter Schlaufe des Paludamentum, mit der Rechten Globus mit (gut erhaltenen!) Zonenstreifen haltend, auf dem eine Victoria mit Kranz steht, mit der Linken Adlerkopfschwert haltend. Rs: MONETA A-VG. Die drei Monetae in langem Gewand nebeneinander in Vorderansicht stehend, ihre Köpfe nach links gewandt, jede von ihnen in ihrer Rechten Waage und im linken Arm Füllhorn haltend, vor ihren Füßen jeweils ein Haufen aus Münzmetall oder Schrötlingen (Gold, Silber und Aes). Rs. stempelgleich mit Gnecchi II 1, 117 Nr. 18 mit Taf. 120, 2 (Bologna); Vs. ähnlich Gnecchi II 1, 118 Nr. 26 mit Taf. 120, 6 (Berlin); H. Dressel, Die römischen Medaillone des Münzkabinetts der staatlichen Museen zu Berlin, Dublin/Zürich 1973, 280 f. Nr. 171; stempelgleich mit einem Exemplar in CNG, Electr. Auction 271, 11. Januar 2012, Nr. 89. 30,61g. Selten. Hohes Relief, beeindruckendes Portrait, geglättet, Reste von Versilberung am Rand, sonst vorzügliches Prachtexemplar.

This is a good example for illustrating R.A.G. Carson’s (Coins of the Roman Empire, p. 125 s.) statement concerning Probus’ coinage: «Features of the coinage as a whole are the frequent use of elaborate left-facing portraits». Many of them are combined with MONETA-reverses which reflect Probus’ unsuccessful efforts to solve the problems of monetary stability (cf. G. Kreucher, Der Kaiser Marcus Aurelius Probus und seine Zeit, Stuttgart 2003, 238 ff.).

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close