Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG   |   Auktion 316   |   31 January 2019 Sort by Lot-NumberSort by Estimate
Online bidding ends:  31 January 2019 08:30 CET

<< Previous lot Next lot >>
Lot 91





Estimate: 50'000 EUR   |   Starting price: 40'000 EUR
EUR  
BRAUNSCHWEIG UND LÜNEBURG. BRAUNSCHWEIG-WOLFENBÜTTEL, FÜRSTENTUM. Karl I., 1735-1780. Goldmedaille 1759, von J. G. Holtzhey, auf die Schlacht bei Minden. POST TOT DISCRIMINA RERVM . (= Nach so vielen Gefahren...) Landschaft, darin ein rebenumrankter Lorbeerbaum, am Boden liegen zwei Garben, auf denen Schlüssel und Mauerkronen liegen, im Abschnitt FERD . PR . BRVNSV . / EXERC . FOED . DVX (= Ferdinand, Prinz von Braunschweig, Anführer des Heeres der Verbündeten)//VIRTVTI CEDIT NVMERVS . (= ... weicht die Überzahl der Tapferkeit.) Waffentrophäen mit dem geborstenen französischen Schild, in der Mitte steht ein Riese mit Medusenschild und Geißel, über seinem Haupt ist ein strahlender Stern, im Hintergrund Schlachtszene, im Abschnitt PRŒLIVM MINDENSE / 1 AVG . MDCCLIX . (= Schlacht bei Minden am 1. August 1759). 48,44 mm; 61,05 g. Brockmann 471 var.; Old. 922; Stange 1.
GOLD. In Gold von größter Seltenheit. Prachtvolles Exemplar, vorzüglich +
Exemplar der Auktion Adolph Hess AG 253, Luzern 1983, Nr. 398.
In der Schlacht bei Minden wurde das französische Heer unter dem Kommando des Marschall de Contades und des Duc de Broglie trotz doppelter Übermacht von den hannoverisch-englischen Armeen unter Herzog Ferdinand von Braunschweig-Wolfenbüttel und Lord Sackville geschlagen. Einer vernichtenden Niederlage entgingen die Franzosen nur durch das Zögern des englischen Befehlshabers. Sowohl der Lorbeerbaum in der Vorderseitendarstellung als auch der Riese in der Rückseitendarstellung symbolisieren den braunschweigischen Herzog, den jüngeren Bruder Karls I. Die auf der Vorderseite am Fuß des Baumes liegenden Mauerkronen und Schlüssel weisen auf die Städte Minden und Krefeld hin.

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close