Kölner Münzkabinett Tyll Kroha Nachfolger   |   E-Auction 5   |   17 February 2019 Sort by Lot-NumberSort by Estimate
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Lot 24





Estimate: -   |   Starting price: 40 EUR Price realized: 75 EUR
MAKEDONIEN, KÖNIGREICH
Ptolemaios Keraunos, 281-279 v. Chr. AE-Dichalkon signiert von Pardalos und Atidios (?) Vs.: Kopf des Zeus mit Lorbeerkranz n. r., Rs.: Adler steht zwischen Monogrammen n. r. AMNG 6, 37 Taf. 36, 28 ("Paroreia"); SNG Winterthur - (Typ 1646c Tafel 61, 1395 ("Paroreia")); SNG Evelpidis - (Typ 1248-1249 ("Paroreia")); SNG ANS -; SNG München -; SNG Tübingen -. 4.36 g. schwarze Patina, l. korrodiert, sonst ss

Zur Zuweisung: L. Loukopoulou / S. Psoma, Maroneia and Stryme Revisited. Some Problems of Historical Topography, Thrakika Zetemata 1, Athen 2008, 55-88. Ein Tetrachalkon ist bekannt, das von den Münzern von Apollonia auf der Chalkidike überprägt wurde (CNG e406, 2017, 106). "Par(oreia)", Name von Distrikt IV Makedoniens und Distrikt-Hauptstadt, wurde aus dem Monogramm auf den Münzen der Emission herausgelesen, doch steht es wohl für einen Magistrat namens Pardalas, nach (griech.) "pardalis", "Panther".

Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close