Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG   |   eLive Auction 53   |   20 - 21 February 2019 Sort by Lot-NumberSort by Estimate
Online bidding closed

<< Previous lot Next lot >>
Session I, Lot 8048





Estimate: -   |   Starting price: 30 EUR Online bidding closed
GRIECHISCHE MÜNZEN
MEGARIS
MEGARA.
Æs, 250/180 v. Chr.; 2,33 g.

Prora l.//Baityl als Zeichen des Apollo Agyieus zwischen zwei Delphinen. Kroll/Walker 645; Slg. BCD 20. Dazu: PELOPONNESUS. ACHAIA. AIGEIRA. Æ-Chalkus, 370/330 v. Chr.; 1,84 g. Athenakopf r. mit attischem Helm//In Lorbeerkranz: Ziegenprotome r. Hoover 16; Slg. BCD 395. 

2 Stück. Fast sehr schön und schön/fast sehr schön

Megara:
Exemplar der Sammlung J. Cohen, CNG Electronic Auction 401, aus Lot Nr. 733 und der Sammlung BCD, zuvor erworben in der Auktion Superior, 8.-10. August 1983, aus Lot 636.

Der Revers zeigt wohl nicht, wie oft vermutet wird, jenen Stein in Gestalt einer "Pyramide", den Pausanias beschreibt (Paus. I, 44, 2). Dieser Stein befand sich in Megara im alten Gymnasium nahe des Nymphentores und war das Kultbild des Apollo Karinos.
Vielmehr dürfte es sich um einen Baityl als Zeichen des Apollo Agyieus, des Beschützers der Straßen handeln. Siehe Herda, Alexander, Megara and Miletos: Colonising with Apollo. A Structural Comparison of Religious and Political Institutions in Two Archaic Greek Polis States, in: Birzescu, I./Knoepfler, D./Avram, A. (Hrsg.), MEGARIKA. Nouvelles recherches sur Mégare et les cités de la Propontide et du Pont-Euxin. Archéologie, épigraphie, histoire, Paris 2016, S. 85 ff.

Aigeria:
Exemplar der Sammlung J. Cohen, CNG Electronic Auction 401, Lancaster 2017, aus Lot 732 und der Sammlung BCD, zuvor erworben im Februar 2009.

 



Add to watch list    |   Search for similar lots    |   Share:  

Close